Content Marketing Beispiele

9. Februar 2015 um 07:30

Runtastic setzt seit 2011 auf Content Marketing

Runtastic aus Österreich ist ein weltweit erfolgreiches Start-up für Fitness-Apps. Mit Content Marketing wollen sie nun die Marke und die App international noch bekannter machen.

Auf dem firmeneigenen Blog blog.runtastic.com/de/  finden Runtastic-Nutzer und Fans interessante Informationen und Artikel aus dem Bereich Gesundheit, Sport. Der Blog besteht schon seit 2. Mai 2011 und wird ständig mit weiteren neuen Inhalten ergänzt.

Runtastic-Blog

Der Februar der Herzen

Im Februar ist Valentinstages und auch der „National Heart Health Month“ in den USA. So steht der Monat Februar ganz im Zeichen des menschlichen Herzens. Ansprechende Beiträge und motivierende Aktionen sollen nach den Vorstellungen von Runtastic-Marketing-Managerin Michaela Leitner inhaltlich passend insziniert und weltweit verbreitet werden.

In einer ansprechenden Infografik werden Fakten zum Thema Herz, Gesundheit, Fitness und Beziehungen interessant aufbereitet – als Inspiration um aktiv, fit und gesund zu bleiben.

Zentrale Inhalte werden auf englisch erstellt um die internationale Zielgruppe zu erreichen, die Blogartikel aber auch auf deutsch veröffentlicht.

Darüber hinaus hat Runtastic in einer Partnerschaft mit der Plattenfirma Universal Music eine speziell konzipierte Spotify-Playliste ins Leben gerufen. Bereits in der Vergangenheit hat sich diese Kooperation in Form zahlreicher Songs für Workouts als überaus effizient erwiesen. Gleichzeitig möchte Runtastic das Angebot mit sogenannten „Story Runs“ ergänzen und so seine Kunden zu In-App-Käufen animieren. Hierbei handelt es sich um modifizierte Hörbücher, die man als Läufer während seines Trainings anhören kann.

Wir finden die Inhalte schön zu lesen, thematisch passend und die Infografik ist sehr interessant und professionell gestaltet. Es wurden Daten verwendet, die Runtastic selbst aus den Nutzerdaten generieren konnte:

„3/4 der Runtastic User sagen, dass sie in einer Beziehung sind“ und „Der Beziehungsstatus sagt nichts über die bevorzugte Zeit für sportliche Aktivitäten aus. Ob Single oder in Beziehung – die beste Zeit für Aktivität ist zwischen 16 und 17 Uhr“.

Ein toller Ansatz für absolut einzigartigen und interessanten Content. Der Blog ist leider noch nicht optimal in die Haupt-Webpräsenz integriert. Von der Startseite kommt man nur über einen Footerlink zum Blog. Dieses Problem sehen wir sehr häufig bei Firmenblogs. Der produktorientierten Hauptpräsenz im Internet soll wohl kein Traffic verloren gehen. Dabei sind es doch neben den Produktinformationen auch die wertvollen Inhalte, die dafür sorgen, dass Interessenten länger verweilen und sich mehr mit dem Unternehmen und der Marke beschäftigen.

Wir sind gespannt über die weitere Entwicklung und weitere neue Erkenntnisse aus der Fitnesswelt von Runtastic.

[do action=“cta-newsletter“/]

[do action=“bildnachweis“]Bildnachweis:
Screenshot http://blog.runtastic.com/de/[/do]


 

Kommentare sind geschlossen.

Content Marketing E-Book GRATIS herunterladenzum E-Book