SEO Suchmaschinen Marketing

04.07.2013 um 12:07

Keyword-Research für SEO: Die richtigen Worte finden

Von Irina Hey

Ein Suchfeld. Ein Suchwort. Die Keyword Recherche ist eine der wichtigsten, wertvollsten und herausfordernden Maßnahmen in der Suchmaschinenoptimierung. Versuchen Sie Ihren Markt durch die Detektivarbeit zu analysieren. Lernen Sie was Ihre Kunden durch eine Suchanfrage erreichen wollen und wie Sie ausgerechnet auf Ihrer Webseite landen.

 

Keyword Research

Vielerlei Keywords für vielerlei Menschen – eine Herausforderung

 

Ein paar Tipps zu richtigen Keyword Recherche werden Ihnen den richtigen Weg weisen.

 

Zielgruppen analysieren

Jedes Business ist sich über eigene Zielgruppen bewusst, denn ohne hätte man nur wenig Chancen die angebotenen Produkte oder Leistungen richtig zu positionieren. Die “SEO-Ausrichtung” orientiert sich meistens primär an Kunden-Suchanfragen. Dabei werden Fragestellungen wie:

 

  • Was suchen meine Kunden? (Keywords, Marken, Produktgruppen, Produkte)

  • Sind die Suchanfragen meiner Kunden lokaler Natur? (ortsbezogen)

  • Wann findet die Suchanfrage statt? (Saisonalität, Trending Topic, Zeit, Datum )

  • Wie suchen Menschen? (Desktop, Tablet, Mobil, Browser)

  • Warum und was suchen sie?  (Ziele, Intention, Motivation)

Diese Fragen lassen sich sehr gut beantworten, wenn man sich in den Kunden hineinversetzt. Man wird nicht über die Absichten des Suchenden schlauer, sondern kann nun konkreter werden. Diese Fragen sind auch die erste Annäherung an die eigentliche Suchabsicht des Kunden.

Wenn Sie nicht weiterkommen und nicht genau wissen, ob Ihre Vermutungen stimmen, dann machen Sie, wenn möglich, eine kleine Kundenumfrage. Interviewen Sie
5-10 ihrer Kunden und konfrontieren Sie sie mit den oben genannten Fragen. Sie werden merken, die Ergebnisse werden Ihnen schnell Klarheit bringen.

 

Brainstorming

Nun haben Sie schon einige Vorüberlegungen getroffen und wissen ungefähr was ihre Kunden wollen. Doch noch immer bleibt die Frage offen, wie formulieren die Kunden ihre eigenen Suchbedürfnisse. An dieser Stelle hilft, so banal es auch klingt, ein Brainstorming. Manchmal schränken uns vorgegebenen Sachverhalte in unserer Kreativität und dem Kundenverständnis ein.

Diese Fragestellungen können beim Brainstorming hilfreich sein:

1) Benutzen Kunden ein-Wort oder mehr-Wort Suchanfragen?

2) Benutzen Kunden komplette Sätze?

3) Kennen die Nutzer ihre Marke bereits und suchen in Kombination?

4) Sprechen die Kunden andere Sprache als Sie?

 

Suchanfragen klassifizieren und clustern

Überlegen Sie genau, wie die Suchintention beim Kunden abläuft. Haben die Suchanfragen eher einen Navigationscharakter oder suchen Ihre Kunden lediglich nach Produktinformationen. Clustern Sie die gefundenen Keywords am besten nach folgenden Kriterien:

 

 

Dies hilft Ihnen Ihre SEO-Strategie richtig zu positionieren und richtige Ansprache auf Ihren Landing Pages zu finden.

Ein Tipp am Rande: Bevor Sie auf Hilfsmittel zurückgreifen, trommeln Sie Ihr komplettes Team zusammen. Arbeiten Sie ohne Hilfsmittel mit dem eigenen Know-how und Erfahrung. Sie werden überrascht sein wie viel Input das eigene Team einbringen kann. Ist Ihr Team heterogen,  wird es auch eine frische Brise in die Keyword-Findung bringen. Erst danach können Sie Hilfsmittel wie Tools benutzen.

 

Google AdWords Keyword Tool (bald Keyword Planner)

Das Google AdWords Keyword Planner ist ein Werkzeug zur Keyword Recherche. Durch die Eingabe von Suchbegriffen ermittelt das Tool ähnliche Begriffe, in diesem Zusammenhang gesuchten Wortkombinationen oder Wortkombinationen, die auf einer Webseite vorkommen und in diesem Zusammenhang verwendet werden. Zudem kann das lokale und das globale Suchvolumen der einzelnen Keywords festgestellt werden, also wie häufig ein Wort im Schnitt gesucht wird.

Google gab erst kürzlich bekannt, dass aus dem Keyword Tool nun das Keyword Planner wird. Keyword Planner wird neben der Keyword Recherche auch eine Traffic-Schätzung beinhalten und andere nützlichen Features, die beim Advertising sehr behilflich sein können. Um primär nach wichtigen Suchbegriffen zu recherchieren, bleibt das Keyword weiterhin ein sinnvolles Tool. Das Tool ist unter http://www.google.de/ads/adwords/ zu finden.

 

Kostenlose und kostenpflichtige Datenbanken

Neben dem Google AdWords Keyword Tool, gibt es weitere einfache Möglichkeiten neue Keywords zu recherchieren, nämlich mit Hilfe von kostenlosen oder kostenpflichtigen Keyword Datenbanken. Keyword Datenbanken sind meist größere Sammlung von Suchbegriffen, die schnell und einfach abgerufen werden können. Hier können Sie sich selbst entscheiden, ob Sie eine kostenfreie oder eine kostenpflichtige Variante bevorzugen.

Hier einige Tools zur Keywordfindung, die Ihnen unter die Arme greifen können.

Semrush

http://www.semrush.com/de/

SEMrush-uebersicht

Ausführliche Keyword Findung in der kostenlosen und kostenpflichtigen Version bei Semrush.com

 

Search One 

http://www.search-one.de/tools/long-tail-keyword-tool/index.php

long-tail-keyword

LongTail Keyword Tool hilft Begriffskombinationen aus dem LongTail zu finden.

 

Uebersuggest

http://ubersuggest.org/

Keyword-suggestion-tool

Uebersuggest.org hilft bei der ausführlichen Keyword-Recherche

 

 

Google Suggest

Eine wichtige Recherchequelle stellt auch das Google Suggest dar. Beim Eintippen der Wörter in das Suchfeld unter bei www.google.de/ schlägt die Suchmaschine automatisiert Anfragen vor, die häufig gesucht werden. Die Auto-Complete Funktion ist vor allem in Deutschland umstritten, da die Suchhäufigkeit, das Suchverhalten des Suchenden, die Suchfrequenz und Location die Empfehlungen von Google Suggest beeinflussen können. Neben Google Suggest bietet Google weitere Dienste wie Google Trends an, woraus nützliche Vorschläge für die eigenen Keywords.

Google-suche

Google Suggest hilft suchvolumenstarke Suchbegriffe zu finden

 

Google Analytics als zusätzliche Hilfe

Meist lohnt es sich auch in die Suchanfragen der eigenen Webseite reinzuschauen, mit den die eigene Seite gefunden wurde und darauf zu optimieren. Bei Google Analytics findet man die gesuchten Terms in den Standardberichten. Wichtig ist natürlich die eigene Webseite, sowie Google Analytics Account mit dem Webmaster Tools Account zu verknüpfen.

http://support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=1120006

google-support

Standard Report bei Google Analytics ermöglicht die Ansicht, mit welchen Suchbegriffen die Kunden auf die eigene Seite gelangen.

 

Keywords gefunden und nun?

Wenn Sie sämtliche Möglichkeiten nun ausprobieren haben, haben Sie nun vermutlich viele Excel-Listen, die eine Vielzahl an sortierten und geclusterten Keywords beinhalten. Überlegen Sie welche Keywords zu welchen Ihrer Unterseiten passen und wie Sie diese Seiten auf diese Keywords am besten ausrichten und optimieren. Sollten noch keine Seiten für bestimmte Keywords existieren, lohnt es sich nachzudenken, ob es nicht Sinn macht neue Landing Pages dafür zu erstellen. Für Keywords mit hohem Suchvolumen würde sich die Überlegung lohnen, denn es könnte sich um zusätzlichen Traffic für Ihre Seite handeln.

Und nicht vergessen: Gestalten Sie die Seiten informativ und geben Sie dem Nutzer die Informationen, die er haben möchte.

 

 

 

Bildnachweis (in der Reihenfolge ihres Erscheinens):
© Konovalov Pavel – Fotolia.com
Screenshot von http://www.semrush.com/de/
Screenshot von http://www.search-one.de/tools/long-tail-keyword-tool/index.php
Screenshot von http://ubersuggest.org/
Screenshot von http://google.de
Screenshot von http://support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=1120006

 

 

6 Kommentare

  1. Hallo Irina,

    gute Zusammenfassung, auf was es bei der Keyword-Findung ankommt und welche Tools dabei behilflich sein können! Ich persönlich greife bei der Keyword-Recherche z. B. gerne auf den RankTracker zurück, da er bereits viele der oben genannten Datenbanken “anzapft” und ich so nicht ständig das Tool wechseln muss. Übrigens: Wer sich für den RankTracker interessiert, hier gibt es einen Testbericht dazu:

    http://www.online-solutions-group.de/blog/testberichte/rank-tracker-mehr-als-nur-ein-keyword-monitoring-tool/

  2. Hey Irina,
    sehr gute Übersicht, vielen Dank.
    Da das Thema Keywords – Keyword-Auswahl, Keyword-Recherche, Keyword-Einsatz – täglich im Agenturalltag Fragen aufwirft, haben wir es auch nochmal größer beleuchtet.
    Wir gehen noch einen Schritt zurück – zum “warum”. Warum ist die richtige Keyword Auswahl so wichtig. Deine Anleitung haben wir natürlich gerne als Tipp mit aufgenommen: http://www.luna-park.de/blog/5561-seo-dreht-sich-immer-um-keywords/

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*


Content Marketing E-Book GRATIS herunterladenzum E-Book