Content erstellen Elementar Webdesign

28.10.2013 um 14:29

Responsive Design im Content-Marketing

Viele Seiten, die ich regelmäßig und gerne wegen ihrer großartigen Inhalte besuche, lese und abonniere, habe ich mittlerweile aus meiner Liste der meistbesuchten Seite gestrichen. Nicht, weil die Qualität der Inhalte nachließ, sondern lediglich deshalb, da ich zu den über 35 Millionen Besitzern eines Smartphones gehöre und Inhalte mobil abrufe. Ist das Design jedoch nicht responsive und passt sich meinem Endgerät nicht an, klicke ich die Seite ganz schnell wieder weg.


Responsive-design2

Responsive Design macht Webseiten erst zukunftsfähig!

Im Nutzerverhalten spielt sich seit einiger Zeit eine Revolution ab, der sich auch die Seitenbetreiber stellen müssen. Smartphones und Tablets erobern den Markt, die Absatzzahlen für Desktops und Notebooks sinken deutlich.

Dies spiegelt sich auch in der folgende Statistik wider:


Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland bis 2013
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista


Responsive Design ist ein Muss

Herkömmliche Webseiten, die für Desktops und Notebooks produziert wurden, sind auf den kleineren Displays der mobilen Endgeräte kaum zu bedienen. Auf Tablets mag es noch angehen, auf Smartphones nicht mehr – man könnte sagen: Fehl-“Anzeige”. Für die vielen vorhandenen Bildschirmauflösungen sind neue Designs gefragt. Brachten Hersteller in 2010 noch 97 unterschiedliche Auflösungen auf den Markt, waren es 2013 bereits 232. Es ist nahezu unmöglich bzw. unbezahlbar, für jedes Gerät eine Webseite zu programmieren.

Responsive Design passt Webseiten automatisch an jeden Bildschirm an, vom Desktop über Notebook bis zum Tablet und Smartphone. Damit entfällt die Notwendigkeit, für mobile Geräte eine gesonderte Webseite zu programmieren. Ein weiterer, entscheidender Vorteil von Responsive Design: Sie brauchen nur eine Webseite und nur eine Domain. Das steigert die Usability und ist vor allem suchmaschinenfreundlich. Auch Googles Suchmaschine achtet auf responsive Webseiten.


Trend Responsive Design: Die Zahlen sprechen für sich

In Deutschland stieg die Nutzung mobiler Geräte in 2013 im Vergleich zu den Vorjahren massiv an. So nutzten

  • 70 % ein Smartphone (2012: 50 % – 2011: 28 %),

  • 21 % ein Tablet (2012: 17 % – 2011: 3 %),

  • 19 % eine Spielkonsole,

  • nur noch 85 % einen Desktop-Rechner oder ein Notebook (2012: 91 %).

(Quelle: Mobile Web Watch 2013, accenture)


Dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken. Experten nehmen an, dass spätestens 2015 mehr Menschen mobil ins Netz gehen als stationär.


Responsive Desig: Wenn Sie es nicht umsetzen, verlieren Sie viele Besucher

Ist Ihre Webseite auf mobilen Geräten nur schwer bedienbar, wird sie nicht mehr angeklickt – so einfach ist das. Laut Econsultancy verlassen 40 % der User Seiten wieder, die nicht responsive sind und zum Beispiel länger als drei Sekunden Ladezeit verzeichnen.

Wenn Sie also online optimal aufgestellt sein möchten, kommen Sie um Responsive Design nicht herum. Über mobile Geräte laufen heute schon

  • 19 % der Zugriffe auf Reisebüro-Seiten,

  • 16 % beim Einzelhandel,

  • 10 % in der Unterhaltungsbranche und

  • 19 % des Web-Traffics auf führende E-Commerce-Webseiten.

In Großbritannien verbringen 38 % der Tablet-Besitzer ihre Freizeit mittlerweile mit dem Gerät statt fernzusehen. 53 % der erwachsenen Smartphone-Besitzer gehen damit ins Internet. Für den Online-Handel in den USA gibt es Schätzungen, wie sich das Konsumentenverhalten von 2013 bis 2017 ändern wird:

  • 77 % statt 51 % tätigen mindestens einen Online-Kauf mit einem Smartphone oder Tablet.

  • Der Online-Umsatz pro Nutzer steigt von 38,8 auf 108,6 US-Dollar.

  • Die Verkäufe des Online-Einzelhandels via mobilem Endgerät steigen von 15 % auf 25 %.



Der Trend für die nächsten Jahre ist also eindeutig.

So wie die ersten Sekunden ausschlaggebend sind beim Beurteilen von Menschen, denen wir zum ersten Mal begegnen, so bilden sich auch Ihre potenziellen Kunden beim ersten Besuch eine Meinung zu Ihrer Seite! Wenn Sie Ihre Besucher nicht mi Ihrem Design überzeugen – und zwar auf allen Geräten -, sind Ihre potenziellen Kunden mit einem Klick wieder weg und besuchen eine bessere Seite eines Konkurrenzunternehmens.

Im einem der nächsten Artikel geben wir Ihnen konkrete Tipps wie Sie Ihre Seite responsive gestalten. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufendem.

 

 

Bildnachweis:
© tpx – Fotolia.com

 

Schlagworte:

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


*


Content Marketing E-Book GRATIS herunterladenzum E-Book